Christine Laaß-Spohn

Fachärztin für Diagnostische Radiologie
PKV und Selbstzahler
laass-spohn


Werdegang

  • 1975-78 Ausbildung zur Krankenschwester
  • 1978-79 Tätigkeit als Krankenschwester im Klinikum Steglitz
  • 1979-85 Medizinstudium an der Freien Universität Berlin
  • 1986-88 Assistenzärztin in der Radiologie am Klinikum Steglitz
  • 1988-98 Assistenzärztin in der Radiologie am St.-Joseph-Krankenhaus Tempelhof
  • 1998-99 MRT-Ausbildung in der Praxis Dr. Dulce
  • 1999 Facharztprüfung zur Fachärztin für Diagnostische Radiologie
  • 1999-2005 Honorarkraft in der Praxis Dr. Dulce
  • 2004-07 Privatpraxis für Radiologie in Berlin
  • Seit 2007 Privat- und Berufsgenossenschaften-Praxis für Radiologie in der MRT-Akademie

Tätigkeitsschwerpunkte

  • MRT und CT
  • Orthopädische und traumatologische Radiologie: z.B. Handschwerpunkt
  • ERCPs und Magen-Darm-Diagnostik
  • Kinderradiologie
  • Angiographien: z.B. MRT-Becken-Bein-Angiographien
  • Wirbelsäulendiagnostik
  • Urologische Diagnostik
  • HNO-Diagnostik
  • NUK-Kenntnisse

Mitgliedschaften

  • Berliner Röntgengesellschaft seit 1994
  • Deutsche Röntgengesellschaft seit 1991
  • Akademie für Fort- und Weiterbildung in der Radiologie (Nachweise der erbrachten Fortbildungen seit 1999)
  • Arbeitskreis Uroradiologie
  • Gesellschaft für Pädiatrische Radiologie e.V. seit 2005
  • Berliner Ärztekammer seit 1986
  • Deutsche Gesellschaft für Neuroradiologie seit 2012
  • Regelmäßige Teilnahme an Reanimationsübungen