Hirnleistungsstörungen rechtzeitig erkennen

Hirn sagittal

Mit steigender Lebenserwartung werden immer mehr Menschen mit Hirnleistungsstörungen konfrontiert. Auch hier können wir mit dem Magnetresonanztomographen (MRT) die gefäßbedingte Demenz schon frühzeitig erkennen und eine Therapie einleiten.

mehr lesen

Moderne Schlaganfallprophylaxe per MRT

head_318x200

Mit einer Vorsorgeuntersuchung per MRT (Magnetresonanztomographie) können wir Ihr Gehirn sowie die versorgenden Blutgefäße im Kopf und am Hals darstellen. Dadurch können wir Unregelmäßigkeiten der Gefäßwände, Engstellen (Stenosen) und erste Anzeichen einer Minderdurchblutung des Hirngewebes rechtzeitig erkennen und gegebenenfalls eine Behandlung einleiten.

mehr lesen